Berechnung Carport

Fragen, Anwendungen und Beispiele zum Thema Holzbaustatik
Hilfeforum für http://www.eurocode-statik-online.de

Berechnung Carport

Beitragvon Sirionm3 » So Aug 11, 2013 7:16 pm

Hallo zusammen,

ich habe in einigen Beiträgen bereits gestöbert. Dabei ist mir aufgefallen, dass die Sparren mittels der Flächenberechnung dimensioniert werden. So weit so gut. Allerdings müsste doch das Eigengewicht der Sparren nicht in die Fixlast eingehen, da diese ja nicht gleichmäßig über die Fläche verteilt sind. Kann das vernachlässigt werden, oder dimensioniert man lieber mit der Einzelträgerberechnung und rechnet die sonstigen Lasten entsprechend für einen Träger anteilig (anhand des Sparrenabstandes)?

Gruß Sirion
Sirionm3
 
Beiträge: 1
Registriert: Do Aug 08, 2013 5:22 pm

Re: Berechnung Carport

Beitragvon heaDrOOMx » Mo Nov 16, 2015 9:34 am

Also ich gehe bei der Systemgewichtsberechnung (Beispielsweise mein Carport mit 35qm Dachbegrünung) einfach mit doppelter Sicherheit ran. Ob dann alle 30cm oder 35cm ein Balken liegt, ist dann gewichtstechnisch abgedeckt. Abgesehen davon, in Falle von Gründach muss ich eh vom vollgesättigtem Zustand ausgehen, oder einfach Substrathöhe x 1,5 x Wassergewicht rechnen (=>150kg/m bei einer Substrathöhe von 10cm).
Dann sollte man natürlich schon mal was von Schneelastzonen (zumindest in D) und Schneelastberechnungen gehört haben und diese auch durchgeführt haben! Wenn dann rauskommt, dass das Dach beispielsweise 20cm Nassschnee tragen kann (bei 40kg/m/10cm) und einem das aus eigener Erfahrung (was lag denn da so die letzten Jahre) zu wenig erscheint, der sollte eben dan auch mehr rechnen, auch wenn es gesetzlich ausreichend erscheint.
Es konstruiert doch kein Mensch am untersten Level, bei dem die Konstruktion gerade noch nicht einstürzt. Also Brain 1.0 ist nach wie vor eine wichtige Größe.
heaDrOOMx
 


Zurück zu Statik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron